11.01.2017

Auch Pärchen-Pullover sollten so nachhaltig sein, wie die Beziehung

Anfang der 80er Jahre war bei Ehepaaren und Pärchen der “Partnerlook” der letzte Schrei. Männlein und Weiblein trugen damals einfach die gleichen Pullover oder Freizeitjacken und wurden dafür bisweilen belächelt. Rein optisch hatte man auch oft den Eindruck, dass es die Klamotten im Doppelpack billiger gegeben haben muss. Eine moderne Variante des damaligen Partnerlooks sind im neuen Jahrtausend die Pärchen-Pullover. Im Gegensatz zur etwas spießigen Mode der 80er sind die Pullover der partnerbewußten Fashion-Victims heute nicht identisch, sondern diese haben einfach den gleichen Look und versuchen nicht die beiden Geschlechter modisch gleich zu machen. Vielmehr haben die Kleidungsstücke bisweilen spielerische oder lustig, sympathische Aufschriften, die das Geschlecht des Partners sowie die Partnerschaft an sich thematisieren. So steht schon einmal bei ihr auf dem Pullover Queen No. 1 und bei ihm King No. 1. Gemeinschaftlich und zeitgleich getragen, wird daraus dann eine Statement. Auf anderen Pullovern steht bei dem Herrn vielleicht “Sie gehört zu mir”, während die Damen das Gegenstück “Er gehört zu mir” spazieren trägt. Eine große Auswahl an Pärchen-Pullovern finden man übrigens auf der Webseite paerchen-pullover.de.

Zu dieser genauso sympathischen wie ironischen Form des Commitments zum jeweiligen Partner hat die Redaktion eine Umfrage mit Hilfe der Umfrage-App Appinio gemacht. Demnach sind 40% der befragen Fashion-Fans der Meinung, dass solche Pärchen-Pullover aus Bio-Baumwolle produziert sein sollten, damit die “Bekennermode” genauso nachhaltig ist wie (hoffentlich) die Beziehung. Das ist doch ein überraschend großer Anteil unter den befragten Modekennern!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien