10.03.2011

Hessnatur wehrt sich gegen Ausverkauft an Heuschrecken

Hessnatur droht - wie heute in der taz nachzulesen ist - an den Finanzinvestor Carlyle Group verkauft zu werden. Da solche Leute andere Vorstellungen von Renditen haben als nachhaltig agierende Unternehmer, Mitarbeiter und Kunden ist die Sorge bei Hessnatur natürlich groß, dass der Insolvenzverwalter von Arcandor auch in diesem Fall - wie übrigens schon in sechs anderen Fällen - wieder an die Carlyle Group verkauft.

Dagegen machen Mitarbeiter und auch Kunden jetzt mobil. Unkonventionelle Dinge, wie ein Käuferstreik und die Übernahme von Hessnatur und Umwandlung in eine Kooperative stehen im Raum.

Auch ich habe über meinen Blog www.nachwachsende-rohstoffe.biz, auf dem auch ein langer Beitrag über Hessnatur erschienen ist, hat über die Kommentarfunktion eine Kundin angeboten, sich mit 2000 Euro an der möglichen Genossenschaft zu beteiligen.

Es ist toll, dass es Mitarbeiter gibt, die sich aktiv gegen einen ungewollten Investor zur Wehr setzen. Toll, dass Kunden Boykotte und Beteiligungen anbieten. Wir hier im Blog können anbieten, dass wir im Falle der Übernahme, dass Affiliate-Programm von Hessnatur nicht weiter bewerben und Affili.net auffordern in dem Fall Hessnatur aus dem Sortiment zu nehmen.

Es wäre doch mal eine interessante Sache, wenn so einer Heuschrecke von allen Ecken und Enden, der Wind ins Gesicht bläst!

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien