2.02.2012

Organic Textile Forum - 25. - 26. April 2012 - Schloss Wartegg (Rorschacherberg/ Schweiz)

otf_72_rgb_transparent_300pix.png

Grüne Mode ist tragbar! Das stellen immer mehr Verbraucher fest und sensibilisieren sich für die Herkunft und Qualität ihrer Kleidung und deren Produktionsbedingungen. Die öffentliche Diskussion wird immer lauter und anspruchsvoller.

Designer, Hersteller, Händler vom KMU bis zum Konzern, alle Beteiligten der Wertschöpfungskette möchten von dieser positiven Debatte in Richtung Nachhaltigkeit profitieren. Kampagnen, wie z.B. Detox-Kampagne von Greenpeace, sowie die Situation hinsichtlich Ressourcenknappheit und Umweltauswirkungen fordern die Unternehmen, nachhaltige, effiziente und wirtschaftliche Strategien zu finden, um die Ansprüche der Verbraucher erfüllen zu können und den negativen Umwelteinflüssen entgegen zu wirken.

Allerdings gibt es keine allgemeinverbindliche Definition von Nachhaltigkeit, auch kein allgemeingültiges Erfolgsrezept, wie man mittels Nachhaltigkeitskonzepte Marktanteile sichert. Den Ansätzen und Strategien der Unternehmen sind somit keine Grenzen gesetzt. Betätigungsfelder gibt es genug. Jeder Marktteilnehmer setzt seinen ganz eigenen Fokus, so dass die Lösungsansätze sehr unterschiedlich ausfallen.

Welche Lösungsansätze gibt es? Was steckt hinter den Aktivitäten und Strategien der Unternehmen und Labelinhaber? Welche Nachhaltigkeitsinstrumente stehen zur Verfügung? Was ist verständlich für den Verbraucher?

Das Organic Textile Forum bietet Entscheidungsträgern und Fachleuten aus der gesamten Wertschöpfungskette eine deutschsprachige Plattform von Praktikern für Praktiker. Referenten aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden geben Einblicke und berichten über ihre Erfahrungen zu den Schlüsselthemen der Bio-Textilbranche:

Nachhaltige Strategien und Konzepte, Beschaffung, Marketing, Standards und Label sowie Sozialverträglichkeit / Fairtrade.

Auf dem Programm stehen unter anderem:

Robin Cornelius, Switcher AG: “Erfolgreiche Pionierarbeit für ethisch geprüfte und rückverfolgbare Textilien”.
Manfred Santer, Greenpeace: “Ergebnisse und Erfolge der Greenpeace Detox-Kampagne”.
Alexander Baberie, Weba: “Swiss Organic Fabrics - Nachaltige Gewebe aus einer transparenten Wertschöpfungskette in der Schweiz”.
Katharina Schaus, it fits: “aktuelle Labelsteckbriefe”
Claudia Kersten, Global Standard GmbH: “GOTS - Rede und Antwort”.
Drei paralelle Workshops vertiefen die Diskussion und Informationen zu den Themen:
Bio-Textil-Überblick
Marketing-Instrumente (Standards als Wettbewerbsstrategie)
Sozial- und Fairtrade Standards
Dies und noch einiges mehr wird Sie auf dem Organic Textile Forum erwarten.

25. - 26. April 2012
Schloss Wartegg
Rorschacherberg/ Schweiz

Kontakt: forum@itfits.de

Informationen und Anmeldung unter:

http://itfits.de/forum2012_home_de,578.html

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien