5.06.2012

Okabashi - Vegane Sandalen jetzt bei grundstoff.net

Im Sommmer 2012 kann jeder Liebhaber-Fan die ultimativen Kultsandalen ohne schlechtes Gewissen tragen. Eine Schuhmanufaktur aus den Vereinigten Staaten macht dies möglich. Unter dem eher japanischen Namen Okabashi stellt die ursprünglich aus Persien stammende Familie Irvani seit dem Orwell-Jahr 1984 bunte Plastiksandalen her, die seitdem das Motto der Firma “more than a shoe” begründen.

Statt des ungesunden und ökologisch alles andere als korrekten PVC werden diese Sandalen aus einem patentierten Microplast gefertigt, welches dauerhaft haltbar und wasserfest ist. Es kann außerdem wieder recycelt werden, weshalb die US-Firma ihre Kunden dazu ermutigt, abgetragene Sandalen an die Sandalen-Manufaktur in der Nähe von Atlanta zurückzuschicken, damit das Material in neuen Sandalen wieder verarbeitet wird. Die Sohlen der sommerlichen Schuhe sind deshalb auch mit dem US-Logo fürs Recycling verziert. Okabashi verwendet außerdem zudem keine tierische Stoffe für die HProduktion der Schuhe, weshalb es sich bei den Kultprodukten um vegane Sandalen handelt. Schlussendlich sind die Flip-Flops aus Atlanta gesünder zu tragen, als konvetionelle Flip-Flops, die oft in Verruf stehen, Entengang und Fußpilz zu verursachen. In allen Schuhen von Okabashi befindet sich eine intelligente Massage-Sohle, die nach den Prinzipien der Fußreflexologie geformt ist. Dem Fußpilz können Okabashi-Träger vorbeugen, indem sie ihre Sandalen regelmäßig im Geschirrspül- oder im Waschautomaten reinigen. Neben den Flip-Flops bietet die Manufaktur auch geschlossene Schuhe wie Clogs an.

Anders als andere Produkte, die die Stempel “gesund” und “umweltverträglich” tragen, sind die Schuhe von Okabashi nicht signifikant teurer. Die Flip-Flops werden in den USA zum größten Teil in Drogerien für unter zwanzig US-Dollar vertrieben. Damit beweist das Familienunternehmen, dass es selbst in den USA der Gegenwart möglich ist, mit Hilfe von Innovationen, ein vernünftiges Produkt zu einem moderaten Preis gewinnbringend zu verkaufen. In Deutschland werden die Sandalen von der Okabashi GmbH mit Sitz in Köln vertrieben. Jetzt kann man diese auch bei grundstoff.net kaufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien